Gummifisch

von PetriAngler · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Gummifische sind aus Weichgummi. Aufgrund ihrer Konsistenz sind diese im Wasser besonders lebhaft und vor allem fischgetreu. Typischerweise wedelt ein Gummifisch mit dem Schwanz wodurch Druckwellen auf das Seitenlinienorgan des Raubfisches einprasseln. Heute gibt es Modelle mit Kunstaugen und Flossen, die Fische nachbilden.

Gummifisch

Gummifisch (gelb mit schwarzem Rücken)

Inhalt:

1. Gummifisch Modelle

Neben den normalen Gummifischen (siehe Foto oben) gibt es heute auch Kombinationen von Wobblern und Gummifischen. Diese schwimmen im Wasser sehr natürlich und simulieren einen Fisch ideal. Entscheidend ist auch die Farbe eines Gummifisches. Leuchtende Farben wirken, wie bei den Twistern, anders als dunkle Farben. Bei dunklem Wetter und trübem Wasser sind neonfarbige Gummifische oft vielversprechender.

[ Zur Übersicht ]

2. Gummifisch Größen

Wie groß sollte ein Gummifisch sein? Hier streiten sich Angler unentwegt. Dabei hat eigentlich immer der Recht, der fängt. Wie groß der Gummifisch gewählt wird hängt von 2 Dingen ab: 1.) Zielfisch und 2.) Jahreszeit.

1.) Gummifischgröße nach Zielfisch:

  • Barsch: 4 bis 10 cm
  • Zander: 8 bis 18 cm
  • Hecht: 12 bis 25 cm

2.) Gummifischgröße nach Jahreszeit:

  • Warm: kleine Gummifische
  • Kalt: große Gummifische

[ Zur Übersicht ]

3. Gummifisch Führung

Die Führung des Gummifisches entscheidet darüber, ob man als Schneider oder mit einem dicken Fang nach Hause geht. Sicherlich lassen sich auch die einen oder anderen Raubfische durch einfaches einkurbeln fangen, so richtig gute Fänge macht man erst mit der richtigen Köderführung. Generell kann ich jedem nur raten viel auszuprobieren. Dennoch gebe ich hier einige Tipps zur Köderführung eines Gummifisches:

Jiggen eines Gummifisches über Bodengrund

  1. Gummifisch auswerfen
  2. Gummifisch an gespannter Schnur absinken lassen
  3. Auftreffen der Schnur am Boden bemerkt man durch durchhängen der Schnur
  4. Faulenzermethode: Kurbeln, kurbeln, Warten, … (wiederholen immer wenn der Gummifisch wieder auf dem Grund aufkommt)
Gummifisch Köderführung

Gummifisch Köderführung - Jiggen über den Bodengrund

Noch besser als die Faulenzermethode ist das aktive Heben der Rute. Hier kann man z.B. 3 Zupfer machen, dann die Schnur einholen. So kann man den Köder durch Zupfer auch seitlich ausbrechen lassen. Der Kontakt zum Köder muss immer da sein. Ansonsten sinkt der Gummifisch senkrecht nach unten. Gerade Hechte mögen dieses senkrechte Absinken nicht. Stattdessen sollte der Gummifisch lieber schräg absinken.

[ Zur Übersicht ]

4. Gummifische kaufen – Kaufberatung

Ich kann nur jedem raten sich eine große Palette an Gummifischen zuzulegen. Verschiedene Farben und Größen sollten dabei sein. Es gibt auch fluoreszierende Gummifische. Unter bestimmten Voraussetzungen (Wetter, Tageszeit und Gewässer) sind diese fängiger als Modelle, die nicht bei UV-Licht leuchten der gleichen Farbe. Eine gute Auswahl von günstigen Gummifischen gibt es bei Amazon.

[ Zur Übersicht ]

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Angler, die diese Seite besucht hatten, suchten auch nach:

gummifische, angeln mit gummifisch, gummifischangeln, gummifisch führung, koderfuhrung gummifisch, gummifisch, gummifisch angeln, gummifischführung, gummifischen, gummifischführung auf seeforelle

Hinterlasse einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.