Pilker

von PetriAngler · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Der Pilker ist ein Kunstköder für die Meeresangelei. Gewöhnliche Pilker bestehen aus einem Salzwasserresistenten Metall. Am Kopf des Pilkers befindet sich ein Drilling. Die Pilker-Größen variieren von wenigen Gramm für die Bootsangelei im Flachwasser bis hin zu vielen Kilogramm für die Tiefseefischerei. Unter Wasser erzeugt der Pilker Druckwellen und zieht damit die Aufmerksamkeit auf sich.

Pilker

Pilker

Angeln mit dem Pilker

Der Angler führt die typische Pilkbewegung (pilken) aus. Hierbei zieht er den Pilker vom Meeresgrund etwa 1 Meter hinauf, um ihn dann wieder absacken zu lassen. Gerade das Auftreffen am Meeresgrund zieht viele Raubfische an. Beim Herabtrudeln imitiert der Pilker einen kranken/sterbenden Fisch. Der Anbiss ist nicht besonders spektakulär. Die Schnur schlafft meistens ab. Jetzt gilt es kurz die Spannung herzustellen und den Anhieb kräftig zu setzen.

Folgende Fischarten lassen sich mit dem Pilker fangen:

  • Dorsch
  • Seelachs
  • Lengfische
  • Makrelen
  • Knurrhähne
  • Pollacks

An der Ostsee wird oft gepilkt. Dorsch ist hier der Zielfisch vieler Angler und wird laut Wikipedia zu ca. 80% mit einem Pilker gefangen. Ein guter Dorsch-Pilker hat meinen Erfahrungen nach eine silberfarbige Oberfläche und rote Flecken/Muster. Des Weiteren sollten auch immer Seitenarme mit Twistern platziert werden. Oft beißen Dorsche nämlich genau auf diese Wurm-Twister.

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Angler, die diese Seite besucht hatten, suchten auch nach:

dorschpilker, dorschpilker ostsee, rote Pilker

Hinterlasse einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.