Twister

von PetriAngler · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Twister sind Weichgummi-Kunstköder für Raubfische. Die kleinen Köder sind besonders bei Zander- und Barschanglern beliebt. Kaum ein Angler, der auf Barsch- oder Zanderfang geht, wird einen Twister zu Hause lassen. Viele Varianten in unterschiedlichen Größen und Farben lassen den Twister an jedem Gewässer fängig werden. Verführerisch spielt der Schwanz des Twisters im Wasser. Bei kleinsten Bewegungen oder Zupfern mit der Rute bewegt sich der Twister und ist einen Biss wert.

rote Twister

Rote Twister

Inhalt:

1. Twister Köderführung

Twister mit Jighaken

Twister mit Jighaken (Bleikopf rund)

Twister werden einem Haken samt Bleikopf (Jighaken) versehen. Die Größe des Hakens ist abhängig von der Twistergröße. Der Angelhaken sollte auf den Twister so gezogen werden, dass dieser am hinteren Teil noch vor dem Schwanz heraussticht (siehe Bild rechts). Das Gewicht vom Bleikopf ist abhängig vom Gewässer. Herrscht eine starke Strömung, sind mehr Gramm notwendig.

Wie der Köder beim Angeln geführt wird? Typischerweise wird der Twister über den Boden gezupft. Zander reagieren dabei auf das Auftrefen des Bleikopfs und bemerken dies auf lange Distanzen (Seitenlinien- und Sehorgan). Die Intensität und damit die Sprünge können variiert werden. Auch möglich ist es in mittleren Wasserschichten gezielt den Fisch zu suchen. Hierzu wird der Twister eingekurbelt. Pausen zwischendurch verleiten zum Anbiss.

[Zur Übersicht]

2. Twister – Welche Fischarten fangen?

Welche Fische fängt man mit einem Twister nun? Verführt werden vom Twister und dem wackelnden Schwanz die folgenden Fischarten:

  • Barsch
  • Zander
  • Forelle
  • (Hecht)

[Zur Übersicht]

3. Beliebte Twister

Twister sind generell eher günstige Köder. Es gibt einige Marken, die sich durchgesetzt haben und von Anglern gerne genommen werden. Folgende Twister sind dies:

  • Relax Twister
  • Sandra Twister (Zander-Twister überhaupt, Hälfte Shad und Hälfte Twister mit Löschern)
  • Turbotail Twister

Die Farbe vom Twister ist abhängig von dem Gewässer und Wetter. Ist dies sehr trüb, sollte eine grelle, leuchtende Farbe genommen werden. Bei klaren Gewässern sind naturfarben besser. Im Dunkeln bzw. in der Dämmerung hat sich auf Zander z.B. ein dunkler Twister bewährt.

[Zur Übersicht]

4. Twister kaufen

Twister gehören zu den günstigen Ködern, wie ich bereits oben angemerkt hatte. Deswegen nutze ich diese gerne, um verkrautete “hängerreiche” Stellen abzufischen. Der Verlust des Kunstköders ist nicht so tragisch. Vom Preis her gehen Twister bei 20 Cent je Stück los. Große Twister für Hechte können aber auch teurer (mehrere Euro) werden. Ein richtige Spinnfischer hat ein großes Sortiment an verschiedenen Farben und Größen parat.

Tipp: Ein Sortiment an Twistern findest du hier.

[Zur Übersicht]

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Angler, die diese Seite besucht hatten, suchten auch nach:

twister angeln, angeln mit twister, angeln twister, twister köder, twister, angel twister, twister montage, was ist ein twister beim angeln, twister fischen, twister angel

Hinterlasse einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.