Schlagholz / Fischtöter

von PetriAngler · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Nach dem Fang eines Fisches, der das Mindestmaß erreicht hat (Messung mit dem Fischmaßband), wird der Fisch betäubt. Dazu ist der Angler laut Tierschutzgesetz verpflichtet, um den Fisch dann mit einem Herzstich waidgerecht zu töten. Für die Betäubung mit dem Schlagholz wird ein kräftiger Schlag auf das Nachhirn des Fisches gemacht.

Schlagholz

Im Angelladen sind spezielle Schlaghölzer mit Lederschlaufe (aus Holz, Messing oder anderen soliden Materialien und sogar mit eingebauter Klinge) vorhanden. Mein Schlagholz bzw. meinen Fischtöter könnt ihr auf dem Bild oben sehen. Auch ein alter Besenstiel aus Holz, der entsprechend gekürzt wird, eignet sich dafür. Der Haken wird übrigens erst nach Fisch Betäubung und dem Herzstich entfernt, um dies dem Fisch zu ersparen.

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Angler, die diese Seite besucht hatten, suchten auch nach:

fischtöter selber machen, Fische betäuben, fischtöter, schlagholz angeln

Hinterlasse einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.