Schuppenkarpfen (44 cm) auf Dosenmais gefangen (Heeßeler Teich)

44cm Schuppenkarpfen Heeßeler Teiche

44cm Schuppenkarpfen - Heeßeler Teiche

Nachdem ich vor einigen Tagen erfolgreich einen Schuppenkarpfen auf dem Heeßeler Teich (1) fangen konnte, hat es mich mich gestern Abend wieder zum Ansitzangeln dahin gezogen. Auch diesmal hat sich die Futtermischung und der gute Dosenmais bewährt. Eins kann ich vorab sagen – ich hatte kaum Ruhe, ständig Bisse. Es war ein toller Angelabend. Doch zunächst die Fangmeldung.

Fangmeldung für Schuppenkarpfen

  1. Welche Fischart hast du gefangen?
    Schuppenkarpfen
  2. Wann fand der Fang statt (Datum, Uhrzeit)?
    20. Juni 2011, ca. 19:30 Uhr
  3. Wo fand der Fang statt (Ort, Gewässer und event. Stelle)?
    Heeßel bei Burgdorf – Heeßeler Teich I
  4. Wie ist die Witterung gewesen (Regen/Sonne/bewölkt, Temperatur, Tageszeit, Wind)?
    leicht bewölkt ca. 18 °C bei leichtem Ost-Wind
  5. Wie viel wiegt der Fisch?
    1,5 kg
  6. Wie lang ist der Fisch?
    44 cm
  7. Welcher Köder wurde verwendet?
    Dosenmais
  8. Wie wurde der Köder angeboten (Montage)?
    Feedermontage
  9. Wie verlief der Drill? Was war besonders am Fang?
    Ich konnte den Karpfen schnell landen.
  10. Teile deinen Lesern bitte noch deinen Namen (veröffentlicht wird auf Wunsch nur der Vorname und der erste Buchstabe vom Nachnamen) und Wohnort mit.
    Der PetriAngler (Konstantin) :-)
44cm Schuppenkarpfen Heeßeler Teiche

Schuppenkarpfen (44cm, 1,5 kg) - Heeßeler Teiche

Von 19 Uhr bis 22 Uhr saß ich auf Karpfen. Ich konnte außer dem schönen Schuppi oben noch 4 weitere Karpfen (zwei Schuppenkarpfen und zwei Spiegelkarpfen) mit einer Länge von 35 bis 38 cm landen. Diese musste ich aufgrund des Mindestmaßes schonend zurücksetzen.

Ansonsten hatte ich vier weitere Fische gehakt. Vom Gefühl her waren mindestens 2 groß genug, um mitgenommen zu werden. Allerdings habe ich diese im Drill verloren (ausgeschlitzt). Das hatte mich schon sehr geärgert. Woran es genau liegt, kann ich euch nicht sagen. Die von mir verwendeten Haken sind eigentlich spitz genug. Den Anhieb hatte ich aus meiner Sicht auch vernünftig gesetzt . Da muss ich wohl noch weiter üben. :-)

Spaß hatte mir der Angeltag vor Allem aufgrund dessen gemacht, dass die Ruten kaum still standen. Gefühlt hatte ich keine 20 Minuten an denen nicht an meinen Ködern (Dosenmais) ein Fisch zugange war. So kann es weiter gehen.

Wie sieht es bei euch aus? Sendet mir ruhig eure Fangmeldung zusammen mit einem Bericht, der hier veröffentlicht wird. Zeigt her eure Montagen und Köder. Wer von euch fischt erfolgreich?

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook, Google+ oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Noch mehr coole Beiträge auf Petriangeln

3 Comments

  1. Petri heil Konstantin. Sehr schöner Fisch. Die Fische zu verlieren gehört zum Angeln dazu, da können viele Faktoren eine Rolle spielen.

    Grüße,
    Alex

  2. Petri Dank! Klar gehört das dazu. Macht das Angeln auch umso spannender und interessanter, wenn der Fisch dann doch am Ufer sicher gelandet ist. Dennoch gilt es das zu optimieren. :)

    Viele Grüße,
    PetriAngler Konstantin

  3. Da soll doch mal einer sagen Karpfen fängt man nur mit Boilies. Schön das du uns eines besseren belehrt hast. Manchmal sind die einfachsten und günstigsten Produkte wie der Mais oder eher hier der Dosenmais die bessere Option einen Karpfen zu überlisten. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg beim Karpfenangeln.

Schreibe einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.