Multirolle

von PetriAngler · 0 Kommentare

  • Empfehlen:
  • Empfehlen:

Die Multiplikatorrolle (kurz Multirolle) ist eine Weiterentwicklung der Nottinghamrolle (Fliegenrolle). Sie verfügt über ein Getriebe, welches bei einer Kurbelumdrehung einen 3 bis 5-fachen Einzug ermöglicht. Des Weiteren verfügt die Multirolle über eine breitere Spule, um mehr Schnur aufzunehmen. Bei Süßwasser-Multirollen ist ein Schnurführer vorhanden, der dafür sorgt, dass die Angelschnur exakt auf die Spulte gespult wird.

Inhalt:

1. Allgemeines zur Multirolle

Eine Verbesserung zur Nottinghamrolle ist die Fliehkraftbremse. Dank ihr wird eine Perückenbildung beim Werfen fast ausgeschlossen. Denn bei der Multirolle dreht sich im Gegensatz zur Stationärrolle die Spule beim Auswerfen mit. Hierfür muss die Fliehkraftbremse korrekt justiert sein, da es sonst zur Perückenbildung kommen kann. Am meisten verbreitet ist die Multiplikatorrolle allerdings in den USA und Skandinavien. In Deutschland wird aber auch vermehrt zur Multirolle gegriffen.

Multirolle

Typische Multirolle für die Meeresangelei (Flickr.com / misterhonk_de - Multirolle)

Die meisten Multirollen haben eine Sternbremse. Durch das Betätigen eines Knopfes (thumbbar ist die Bezeichnung) an der Kurbel wird die Multiplikatorrolle in den Freilauf geschaltet. Es kann dann ausgeworfen werden. Für das Schleppfischen werden Multirollen mit Hebelbremse verwendet, da diese einfacher und genauer verstellt werden kann.

[ Zur Übersicht ]

2. Vorteile der Multirolle

Die Multirolle hat einige Vorteile im Vergleich zur Stationärrolle, weshalb sie besonders bei der Meeresangelei sehr beliebt ist. Aber auch in heimischen Gewässern kommt sie gerade beim Spinnfischen mit Kunstködern immer öfter zum Einsatz.

Multirolle Vorteile:

  • Hohe Lebensdauer
  • Belastbarkeit ist hoch
  • Schnur hält lange
  • Multirollen sind robust
  • Weite und präzise Würfe sind möglich
  • Einholen und Auswerfen ohne große Anstrengung
  • Guter Köderkontakt
  • Optimales Drillgefühl
  • kein Verdrallen der Schnur
  • Aufgrund nahezu gestreckter Schnur beim Auswerfen sind Verwicklungen der Montage eher selten

Aufgrund der hohen Belastbarkeit kommt die Multirolle daher beim schweren Schleppfischen und der Hochseefischerei ausschließlich zum Einsatz.

[ Zur Übersicht ]

3. Nachteile der Multirolle

Trotz der vielen Vorteile hat die Multirolle auch einige Nachteile, die beachtet werden sollten.

Multirolle Nachteile:

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Handhabung schwieriger
  • Nur für schwere Köder bzw. mit Grundblei geeignet (keine leichten Posen)

[ Zur Übersicht ]

4. Multirolle kaufen – Tipps und Beratung

Beim Kauf einer Multirolle ist zu berücksichtigen, dass die Angelrute dazu kompatibel ist. Dies bedeutet, dass die Rute über einen Triggergriff verfügen muss. Des Weiteren lassen sich die Kurbeln nicht bei allen Multirollen wechseln. Wer mit links bei der Stionärrolle kurbelt (üblich), sollte eine Linkshand Multirolle wählen.

Beim der Beschreibung der Multirolle ist ein Wurfgewicht angegeben. Je niedriger dies ist, desto leichter kann der Köder sein, um damit noch halbwegs vernünftige Würfe hinzubekommen. Zu Beginn sollte jeder Angler eher Multirollen mit schwereren Wurfgewichten wählen, da die Handhabung damit leichter ist.

Des Weiteren ist die Qualität der Mutlirolle für das Meeresangeln sehr wichtig. Gerade hier muss die Multirolle einiges aushalten. Multirollen mit Bremse (Fliehkraft- und Sternbremse) sind im Angelshop inklusive Aluspule und präzisem Getriebe bereits ab 100 Euro erhältlich.

[ Zur Übersicht ]

PetriAngler Hier schreibt Konstantin (der PetriAngler) aus Lehrte bei Hannover. Du findest mich auch auf Facebook oder Twitter. Meine Angelausrüstung und Köder kaufe ich unter anderem bei diesem bekannten Shop. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann teile sie doch einfach auf Facebook oder Twitter. :-)

Angler, die diese Seite besucht hatten, suchten auch nach:

multirolle anleitung, perückenbildung multirolle, wurfgewicht multirolle

Hinterlasse einen Kommentar

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.